Adornochrom ist wieder auf Facebook erreichbar

Adornochrom – die erste QAnon-Watch-Seite im deutschsprachigen Raum ist, nach kurzzeitiger Sperrung auf Facebook, seit dem 25.09.2020 wieder online.

Für die Ruhrbarone habe ich mich mit den Jungs und Mädels, die hinter dem Projekt stehen, über die QAnon-Verschwörungstheorie und die Sperre auf Facebook unterhalten. Auf jeden Fall: Gut, dass sie wieder online sind!

Bericht im Blog der Ruhrbarone

13. September 2020: Gute Stimmung in Duisburg

Am 13. September 2020 ruf PEgIdA zu einer Kundgebung im Epizentrum von Duisburg auf. Auf Seiten von PEgIdA versammelten sich fünf Teilnehmer, im Laufe der Veranstaltung trafen weitere Anhänger von PEgIdA ein: Die Teilnehmerzahl explodierte auf acht Teilnehmer. Dies waren zumindest die Teilnehmer, die von Seiten der Gegendemo sichtbar waren. Laut Polizei waren ca. 40 Teilnehmer bei PEgIdA in Duisburg anwesend.

Um 15:30 Uhr beendeten die Veranstalter der rechten Demo ihr Event.

Wesentlich besser: Die Stimmung auf Seite der Gegendemonstration. Ca. 500 Teilnehmer schauten sich Patrioten an.

„13. September 2020: Gute Stimmung in Duisburg“ weiterlesen

“Halt’s maul!” – Fahnenträger der MLPD scheitern beim Kapern einer Demo in Duisburg

Bizarre Diskussionsversuche mit Matthias Eidens (Spitzenkandidat der PARTEI DUISBURG zur Kommunalwahl) und der Versuch die Demo “Moria brennt!” zu kapern:

Die Fahnenschwenker der größten revolutionären Avantgardepartei der Arbeiterklasse wo gibt im Universum versuchen immer wieder sich bei Demonstrationen anzuhängen.

In Duisburg wurden sie dafür gestern von den anderen Demonstrationsteilnehmern ausgebuht: Auf dem König-Heinrich-Platz in Duisburg startete die sozialistische Weltrevolution gestern eher bescheiden.

Nachdem die anderen Teilnehmer die Demonstration bereits verlassen haben: Großes Mimimi bei der kommunistischen Gurkentruppe.

Ein Bestatter erzählt vom Leben

Wenn die Kater wieder Mäuse und Vögel anschleppen sieht man: Leben und Tod liegen nahe beieinander. In diesem Zusammenhang mal eine Buchempfehlung: Der Tod ist dein letzter großer Termin – Ein Bestatter erzählt vom Leben von Christoph Kuckelkorn.

Bekannt ist: Sterben müssen wir alle. Die einen später, die anderen früher. Das Thema Tod und die Beschäftigung damit ist nicht unbedingt ein Tabu, steht aber, das ist zumindest bei mir so, meistens nicht im eigenen Fokus. Falls man gerade direkt oder indirekt betroffen ist, durch Todesfälle im Freundes- oder Familienkreis, mag das anders sein. Oder aber, das ist zumindest meine Vermutung,  wenn, z.B. durch eine schwere Krankheit, dieses Thema unerfreulicherweise für einen selbst „aktuell“ wird. Der Autor spricht ein – ziemlich unerfreuliches – Thema auf eine leichte bis humorvolle Weise an, die aber keineswegs albern, aufgesetzt oder übertrieben lustig wirkt.

Quelle: Ruhrbarone

Ich habe das Buch jetzt, es fiel mir gestern irgendwie Zuhause in die Hände, zum zweiten Mal gelesen. Aus aktuellem Anlass also: Eine kleine Buchempfehlung für das kommende Wochenende.

Der Tod ist dein letzter großer Termin

102. Maraton gefinished: Der Marathon-Pater aus Duisburg-Neumühl

Jetzt ist es sicher: Pater Tobias – auch “Marathon-Pater” genannt – wurde im Verein 100 Marathon Club Deutschland aufgenommen. Aufnahmebedingung für diesem exklusiven Club ist, dass man mindestens 100 Marathon- bzw. Ultramarathonläufe gelaufen ist.

Grundlos läuft der katholische Seelsorger aus Neumühl, einem sozialen Brennpunkt in Duisburg, nicht: Mit den Spendengeldern, die er über Sponsoren seiner Marathonläufe einnimmt, finanziert Pater Tobias soziale Projekte in Duisburg.

Pater Tobias: Marathon für die Menschen

Wanheimerort jubelt: Matthias Eidens kommt!

Seinen Eid auf Eidens kann man in Wanheimerort natürlich heute auch leisten: Aber viel wichtiger ist DEINE UNTERSCHRIFT falls Du im Wahlkreis 25 wohnst!

Matthias-Maria Eidens – Spitzenkandidat der Parte DIE PARTEI Duisburg – ist heute wieder in Wanheimerort.

Ab 13.00 Uhr (27. Juli 2020) steht Matthias-Maria Eidens für Fragen zum Kommunalwahlprogramm der PARTEI in Wanheimerort zur Verfügung. 

Auf dem REWE-Parkplatz (Düsseldorfer Straße / Im Schlenk) im schönsten Stadtteil von Duisburg!

Neue Chance für Langzeitarbeitslose

Pater Tobias und die Lebenswert gGmbH verbessern in Duisburg-Neumühl die Lebensbedingungen der Menschen. Auf einer Pressekonferenz am 21. Juli 2020 zog der Marathonpater Bilanz über aktuelle Projekte, informierte über die soziale Arbeit in Neumühl – einem sozialen Brennpunkt von Duisburg – in Zeiten der Coronakrise und stellte neue Mitarbeiter vor: Die, nach jahrelanger Arbeitslosigkeit, in der Gemeinde eine neue berufliche Perspektive erhalten haben.

Bericht im Blog der Ruhrbarone

Matthias Eidens: Für Duisburg reicht’s!

Im Interview mit den Ruhrbaronen, äußerte sich der Spitzenkandidat der Partei DIE PARTEI bei der Kommunalwahl in Duisburg zum schwierigen Wahlkampf im Schatten von COVID-19 und zu einigen Krisenherden in der schönsten aller Ruhrgebietsstädte.

Ruhrbarone: Wo Sie gerade den Rheinpark ansprechen. Was kann man tun um den Tourismusstandort Duisburg noch besser zu vermarkten?

Matthias-Maria Eidens (Schweigt für drei Minuten!): Die nächste Frage bitte. OK. Tourismus in Duisburg? Duisburg ist im Ranking aller Ruhrgebietsstädte und -kreise, in fast allen Bereichen, ganz unten. Fangen mir mal mit der Kultur an und hören mit der Verschuldung auf. Das einzige, das richtig toll ist in Duisburg: Der Döner kostet nur zwei Euro. Aber ob das jetzt reicht, so ein Gammelfleischdöner, um die Leute hierhinzu holen: Das weiß ich nicht.

Apropos billig: Was natürlich viele Leute angezogen hat nach Duisburg, war tatsächlich der Puff. Eine der größten Profitstätten für Mädchenhändler, Vergewaltiger und Drogenhändler, den die Stadt Duisburg da an der Vulkanstraße genehmigt hat. Nichts gegen Prostitution: Aber ich glaube, dass was da abgeht, das ist nicht so wirklich richtig lustig.

Interview im Blog der Ruhrbarone